Wir machen's möglich

Ein erfolgreiches Studium bringt viele Vorteile.

      – Hervorragende Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt

      – Ein solides Einkommen

      – Gute Aufstiegschancen

Um nur ein paar zu nennen.

Ianus_2.jpg

Doch was, wenn es mal nicht so rund läuft, wenn die guten Noten eher rar sind oder vielleicht sogar ein Studienabbruch droht?

Dann wird es Zeit, sich Hilfe zu suchen.

Die Gründe für ergänzenden Nachhilfeunterricht sind so individuell und verschieden wie die Studierenden selbst.

Pauschal gehören hierzu alle Formen von Wissenslücken und Routinedefizite, die jedoch manchmal nur auf den zweiten Blick zu erkennen sind.

Ianus_3.jpg

Andererseits gibt es auch gewisse Ängste, die schon zu Beginn eines Studiums und nach den ersten schlechteren Noten aufkommen können.

Dabei gibt es hilfreiche Indizien, an denen ein Nachhilfebedarf identifiziert werden kann.

Zunehmend abfallende Leistungen sind die wichtigsten Indizien.

Dies kann auch bessere Studierende treffen.

Wer zu Schulzeiten im Durchschnitt noch zwischen 1 und 2 stand, der kann nach der Aufnahme eines Studiums auf befriedigende oder ausreichende Leistungen abrutschen.

Ianus_4.jpg

Gleichbleibend schlechte Leistungen sollten schnell vermieden werden, um den Abschluss nicht in unerreichbare Ferne rücken zu lassen sowie den Geldbeutel nicht unnötig durch länger zu leistende Studienbeiträge zu belasten.

Schon während des Semesters sollten Leistungs- und Wissensdefizite ausgeglichen werden, um zu Klausurbeginn keine bösen Überraschungen zu erleben.

Schwere Fächer sind kein Hindernis und erst recht kein Grund für einen Studienabbruch, solange man die Hilfe findet, um sie zu überwinden.

Willkommen bei IANUS Teaching!

Ianus_5.jpg